You are here: Was ist das Energielabor? / Fokusquartiere / Quartier Herrenberger Straße
Deutsch

Quartier Herrenberger Straße

Das Quartier Herrenberger Straße ist ein Teilgebiet des ‚Kleinen Quartiers‘ HerrenbergerStraße/Friedrich-Dannemann-Straße, wobei nur die Parzellen im nördlichen und östlichen Teil, auf denen Schrebergarten-Hütten zu finden sind, abgeschnitten wurden.

Auf dem Gebiet finden sich Dienstleistungen (Hotel, Gewerbe, Kirche) und Einzelhandel, jedoch ist der Großteil der Bebauung zusammengesetzt aus Doppelhaushälften und Mehrfamilienhäusern.

Im Süden wird das Gebiet durch die Herrenberger Straße abgegrenzt, im Westen endet das Stadtgebiet, im Norden wird es durch den Steinenberg begrenzt und im Osten durch die Aischbachstraße.

Die Weststadt entwickelte sich im ausgehenden 19. und im Verlauf des 20. Jahrhunderts, angrenzend an die historische Altstadt als Stadterweiterung Tübingens. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die seitlichen Hanglagen des Ammertals mit Ein- und Zweifamilienhäusern bebaut. Richtung Nordwesten setzte sich die Wohnhausbebauung weiter fort, die evangelische Stephanuskirche wurde 1968 errichtet. 1997 entstand südlich des Quartiers ‚Herrenberger Straße‘ der Handwerkerpark (Schnur et al., 2013: 35f).

Schnur, O., Breitinger, F. und B. Natterer (Hrsg.) (2013): Wohnen und Nachbarschaften in Tübingen: Analyse der Wohnsituation und Nachbarschaften in ausgewählten Tübinger Quartieren. Global Studies Working Papers 13. Institute of Geography, Universität Tübingen, 202 S.