You are here: Neuigkeiten
Deutsch

News Archiv

Workshop Energie in Selbst-Regie

Praxis und Wissenschaft diskutieren Begriffe und ethische Fragen rund um das Thema Energie-Eigenversorgung: Workshop „Energie in Selbst-Regie“

Am Nachmittag des 14.04.2018 fand im Evangelischen Gemeindehaus Lustnau der Workshop „Energie in Selbst-Regie“ statt, initiiert vom Energielabor Tübingen.

Die Energiewende ist in aller Munde, auch die Frage, inwiefern Städte die Versorgung mit Strom und Wärme selbst in die Hand nehmen können und sollen. In diesem Zusammenhang werden neue Versorgungskonzepte vorgeschlagen, wie zum Beispiel „Energieautonomie“. Was technisch möglich ist und reizvoll klingt, ist jedoch nicht zwingend nachhaltig. Bleibt die Frage:

Was bedeutet nun eine nachhaltige Energiewende und wie kann diese gerecht gestaltet werden? Und was bedeutet das für unser Fokursquartier Lustnau?

Diese und weitere Fragen haben wir am vergangenen Samstag (14.04.2018) im Rahmen des Workshops „Energie in Selbst-Regie: Gemeinwohl oder Einzelinteresse?“ im Evangelischen Gemeindehaus Lustnau diskutiert. Eingeladen waren Expert*innen aus und um das Energielabor Tübingen aus Bürgerschaft, Politik, Bürgergesellschaft, Stadt und Wissenschaft.

Im Vordergrund der Veranstaltung stand zum einen die Diskussion zentraler Begriffe wie „Energieautarkie“, „Energieautonomie“ und „Bürgerenergie“. Zum anderen haben wir technische, gesellschaftliche und ethische Fragen verbunden und diskutiert, etwa im Hinblick auf das Thema „Quartiersspeicher“: Wer sollte über den Standort eines solchen Speichers entscheiden? Welche Haushalte sollten Strom aus dem Quartierspeicher erhalten und wie sollte dieser verteilt werden?

Apr 14, 2018 09:47 Age: 1 Years