You are here: Aktuelles
Deutsch

Abschlussveranstaltung: Herausforderung nachhaltige Energiewende in Städten

Das Team des Energielabors Tübingen feiert drei Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit! Einen wichtigen Teil dazu beigetragen haben viele Tübinger Initiativen und auch Bürger*innen und daher lädt das Energielabor alle Interessierten herzlich dazu ein, den Abschluss des Projektes am 31. Januar 2019 mitzufeiern.

Im Rahmen einer eintägigen Veranstaltung am Donnerstag, den 31.01.2019 in der Alten Aula Tübingen, werden die aus den letzten drei Jahren gewonnenen Erkenntnisse zum Thema nachhaltige Energiewende in Tübingen so wie Zukunftsperspektiven für ein energiesuffizientes Leben gemeinsam von den Projektpartnern*innen präsentiert und diskutiert.

Neben spannenden Vorträgen und einer Podiumsdiskussion bietet die Veranstaltung auch die Möglichkeit, Wissenschaft und Praxis zu vernetzen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Natürlich wollen wir auch gemeinsam mit Ihnen auf die letzten drei Jahre anstoßen und den Tag im Rahmen einer kleinen Feier beenden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um besser planen zu können, bitten wir um Voranmeldung bis zum 15.01.2019. Die Anmeldung zur Abschlussveranstaltung des Reallabors „Energielabor Tübingen“ für Interessierte aus Wissenschaft und Praxis am 31.01.2019 in der Alten Aula Tübingen (Münzgasse 30) kann bis zum 15.01.2019 mit Angabe der Personenzahl und den dazugehörigen Namen bei Frau Arian Goren unter folgender E-Mailadresse vorgenommen werden: energiewende(at)geographie.uni-tuebingen(dot)de.

 

Rückblick Bürgeraustellung "Raus aus der Nische, rein in die Stadt"

„Raus aus der Nische, rein in die Stadt!“ war das Motto der vom Energielabor Tübingen organisierten Bürgerausstellung, die am 16. September 2018 mit einer gut besuchten Vernissage ihre Eröffnung feierte. Die Bürgerausstellung wurde im Rahmen eines Studierendenseminars konzipiert und zeigt auf verschiedenen Postern beispielhafte Tübinger Bürger*innen und Initiativen, die sich in ganz unterschiedlichen Weisen für Klimaschutz im Alltag einsetzten.  

Jeannine Tischler vom Energielabor und Patricia Ober von der Volkshochschule begrüßten die zahlreichen Gäste in der vollen Caferteria der VHS Tübingen. Neben Häppchen aus „gerettetem Essen“, welche in einer Kooperation mit Foodsaving Tübingen zubereitet wurden, und Installationen des Upcycling-Künstlers Robin Broadfoot konnten die Besucher*innen der Veranstaltung zudem mit der Initiative Papierpilz eigenen Blöcke herstellen. Ein Höhepunkt war die kleine Improtheatereinlage des Harlekintheaters Tübingen, bei welcher sich unter anderen das vorgegebene Schlagwort „Gelber Sack“ äußerst lustig und passend in einer griechischen Tragödie wiederfand.

In der folgenden Woche konnten die Poster im Foyer der VHS von vielen Besucher*innen der VHS und interessierten Bürger*innen betrachtet werden. Die Poster der Bürgerausstellung werden im Rahmen der Veranstaltung „Leben nachhaltig gestalten“ des Umweltzentrums Tübingens am 19. November im Gemeindehaus Lamm nochmals zu sehen sein!

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an die Interviewpartner*innen und alle, die zum Gelingen der Bürgerausstellung und ihrer Eröffnung beigetragen haben!

 

 

Karte plastikfreieres Tübingen

Für die Aktionswoche "plastikfreieres Tübingen" hat das Energielabor eine Karte erstellt, auf welcher Tübinger und regionale Akteure rund um das Thema "Plastik reduzieren" verzeichnet sind. Darunter sind beispielsweise Adressen für plastikfreies Einkaufen oder Organisationen, die Infoveranstaltungen zum Thema anbieten.

Kennst du auch noch einen Laden oder Akteure rund um Tübingen, die zu plastikfreierem Leben beitragen? Dann trage diese doch selbst in die Karte ein! Die Karte ist für jeden zur Bearbeitung offen - wir freuen uns über neue Orte oder Aktualisierungen der Infos! undefinedHier findest du eine Anleitung, wie du die Karte mit den Programm Google MyMaps bearbeiten kannst.