You are here: Veranstaltungen / Bürgerveranstaltung
Deutsch

Bürgerveranstaltung am 26.11.2016

Einladung zur Veranstaltung Energiewendewerkstatt

Am Samstag, den 26.11.2016, hat das Energielabor Tübingen alle QuartiersbewohnerInnen aus den fünf Fokusquartieren (s. Quartiere) und alle interessierten Tübinger BürgerInnen zur Energiewendewerkstatt in die Gemeinschaftsschule West eingeladen. Ab 13:00 Uhr gab es einen Markt der Möglichkeiten mit zahlreichen Beratungs- und Informationsangeboten zu den Themen nachhaltige Energiegewinnung und -nutzung. Unter anderem bot der BUND Regionalverband Neckar-Alb für alle Interessierten einen Stromrechnungscheck an, das Umweltzentrum informierte zum persönlichen Klima-Fußabdruck, die Stadtwerke Tübingen hatten einen Wärmerechnungscheck dabei und es gab die Möglichkeit alte Glühbirnen gegen neue energiesparende LED-Lampen auszutauschen. Das IER (Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung) hatte seinen Heizkostenrechner im Gepäck und der Klimagarten der Universität Tübingen hat sich mit einem Infostand vorgestellt, ebenso wie die Agentur für Klimaschutz. Ein Vertreter der Firma Hartmann Energietechnik präsentierte den Solarspaziergang in Rottenburg. Wer gleich aktiv werden wollte, konnte sich eine Erfrischung auf dem Smoothie-Fahrrad erstrampeln. Kuchen und Getränke durften aber auch ganz ohne Anstrengung genossen werden.

Die Partner des Energielabors wollten nicht nur informieren, sondern von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Energiewendewerkstatt wissen, welche Wünsche und Ideen sie für eine nachhaltige Energiewende in Tübingen haben. Auch die Ansprüche an die Informationsplattform des Energielabors waren von Interesse. Dafür gab es Wunsch- und Ideenkarten, die von den Besuchern und Besucherinnen ausgefüllt und an einen Wunschbaum gehängt werden konnten.

Nach der Vorstellung des Energielabors und der Ergebnisse der Bürgerbefragung, welche im Sommer 2016 in den fünf Fokusquartieren stattgefunden hatte, haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Arbeitsgruppen gemeinsam Ideen für Projekte gesammelt und erörtert, wie damit eine nachhaltige Energiewende in Tübingen ganz praktisch umgesetzt werden kann. In regen Diskussionen wurden spannende Ansätze erarbeitet, die ganz unterschiedliche Themen rund um ein nachhaltiges Tübingen ansprechen.

Die gesammelten Ideen werden in einem nächsten Schritt von den Partnern und Partnerinnen des Energielabors, unter Einbindung interessierter Tübinger Akteure, sortiert und nach bestimmten Kriterien auf ihre Umsetzbarkeit und ihren Nutzen für die Energiewende in Tübingen überprüft. Im Februar 2017 sollen die Ideen und Projektvorschläge mit Potenzial dann vorgestellt werden und Paten und Patinnen für die Projektideen gewonnen werden, damit diese dann ab April 2017 in die Umsetzung gebracht werden können.

Werden Sie zum Mitgestalter bzw. zur Mitgestalterin der Energiewende in Tübingen:

Falls Sie ebenfalls Ideen oder Wünsche für die Umsetzung einer nachhaltigen Energiewende in Tübingen haben, dann würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese über das undefinedMitmachformular auf unserer Homepage mitteilen.